Arnsberger Folkclub

Folk und Weltmusik im Sauerland

Herbst-Folktanzhaus mit Life-Musik (und Tanzanleitungen)

Freitag, 12. Oktober 20:00 und am Samstag, den 16.03.2019

im Saal im Bürgerbahnhof Arnsberg, Clemens-August-Str. 120

Folktanz

Folktanzhaus - Das sind launige Internationale Tänze, leicht erklärt und begleitet von handgemachter Live-Musik.

Dabei steht der Mitmach-Faktor nicht nur beim Tanzen, sondern auch beim Musizieren im Vordergrund. Die Stimmung der letzten Abende war großartig.
Es spielt die Arnsberger FolktanzBigband. Das sind ein Stamm der Gruppe Amuretto-Folkdrops mit Gästen, die gerne mitspielen wollen.
Um die Eigenkosten zu decken erwarten wir von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen Beitrag von 5,-€

FolktanzBB

Sonnstag, den 04.11.2018  Arnsberg- Kulturschmiede  20:00 Uhr

Die beiden Gründungsmitglieder der weltweit tourenden Band „CARA“ mit ihrem neuen Duo-Programm. Ein musikalischer Brückenschlag zwischen der keltischen und deutschen Musiktradition, ein von ihren Reisen und Tourneen beeinflusstes Programm, dargeboten von zwei Vollblutmusikern, die sich intuitiv verstehen und diese Freiheit nutzen, um jedes Konzert etwas anders zu gestalten.

Deitsch Pressefoto 01

Gudrun Walther (Geige, Gesang, diat. Akkordeon) und Jürgen Treyz (Gitarre, Gesang) sind zwei der erfolgreichsten Folkmusiker Deutschlands. Mit diversen Bands und Projekten - allen voran CARA, mit denen sie auch bereits zwei Irish Music Awards gewannen - touren sie regelmäßig in Europa und den USA und haben bereits unzählige CDs mit keltischer und mit deutscher Musik veröffentlicht.

Das Duo ist für die beiden Musiker eine Entdeckungsreise zu den eigenen Wurzeln und eine Möglichkeit, die komplette Bandbreite ihres Könnens auszuspielen. Die kleine Besetzung ermöglicht ein spontanes, intuitives Zusammenspiel – mitreißend, anrührend und jedes Mal ein wenig anders. Gudrun Walther und Jürgen Treyz sind zwei Vollblutmusiker, die mit allen Wassern gewaschen sind. Sie spannen den Bogen von deutschsprachigen Volksliedern über die keltische Musiktradition, welche ihr zweites Zuhause geworden ist, bis hin zu Bluegrass-Songs, die sie auf ihren Tourneen kennengelernt haben.

Auf ihrer Debut-CD "Königskinder" (unter dem Projektnamen "Deitsch") finden sich überwiegend traditionelle deutsche Lieder und Instrumentalstücke in modernen Arrangements. Die Kritiker im In- und Ausland waren begeistert und bei Live-Konzerten sorgten die beiden "Königskinder" für Begeisterung ob der Frische, mit der sie die schon lange totgesagten Lieder dem Publikum näher brachten. Mit der Veröffentlichung ihrer zweiten CD "Heimat" (ebenfalls unter dem Namen "Deitsch"), die mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet wurde, setzten sie sich endgültig an die Spitze der deutschen Folkbands. Ihre beiden umjubelten Konzerte auf dem größten deutschen Weltmusikfestival, dem tff Rudolstadt, wurden von MDR Fernsehen und WDR Radio sowie Deutschlandradio mitgeschnitten und gesendet und als CD veröffentlicht.

Eintritt: 14 € 

Samstag, den 12.01.2019  Arnsberg- Bürgerbahnhof  Clemenz-August-Str. 120 20:00 Uhr

Für den Arnsberger Folkclub e.V. ist dieser Abend unter dem Titel "Klangmanufaktur" die Premiere eines neuen Konzert-Formates.  
Wenn allenthalben - u.a.auch im Grußwort unseres Bürgermeisters, Herr Bittner, - geschrieben wird, dass Musik die Menschen und Kulturen zusammenbringt, dann wollen wir dieses nun jährlich mit einem Begegnungskonzert erlebbar unter Beweis stellen. Es geht natürlich erst einmal um die Begegnung des Publikums mit den Musikern, aber darüber hinaus auch darum, dass sich über die Musik auch Musiker zusammenfinden. So wird dieser Abend immer von zwei Gruppen bestritten, die zum einen sich selbst vorstellen, dann auch die Aufgabe bekommen, miteinander und gemeinsam einen Teil des Konzertes zu bestreiten.
An diesem "Pilot-Abend" werden die beiden aus der Region Münster stammenden Duos

"Patatras" mit Steffi Budde und Barbara Kranz (links)

und

"Nymans Dans" mit Marietta Schwenger und Jochen Schepers (rechts)

an diesem Abend auftreten. Das verspricht ein besonderes Konzert mit einer großen musikalischen Vielfalt zu werden. Während "Nymans Dans" seit schon über 30 Jahren zusammen schwedische Volksmusik auf zwei Geigen, mit Akkordeon oder Säckpipa, dem schwedischen Dudelsack, der Spilopipa, einer kleinen Flöte aus Älvdalen, und der Nyckelharpa, eine Art Geige mit Tasten spielen, kommt "Patatros" mit einem Repertoire von Bach über Mozert bis hin zu den Beatles, von Deutschland über Irland nach Schweden, mit Akkordeon und Geige und ebenfalls langjährigen Konzerterfahrung daher.

Eintritt: 14 € 

 

 

 

Samstag, den 02.02.2019  Arnsberg- Kulturschmiede  20:00 Uhr

Wordwide Fiddle - Geigenmusik weltweit

  • die typische und einzigartige Geigenmusik Schwedens
  • fetzige Reels und Jigs aus Irland
  • Bluegrass aus Amerika
  • Schweizer Stubenmusi und bayrische Zwiefache
  • ungarische Zigeunermusik
  • rumänische Sirbas
  • und russische Tänze:

Die Fiddlers nehmen den Zuhörer mit auf eine faszinierende Reise quer durch die vielfältige und facettenreiche Welt der Geigenmusik Europas und Amerikas.

Die Violine in ihrer heutigen Form stammt aus Oberitalien und ist seit etwa 1540 bekannt. Schnell entwickelte sie sich zum wichtigsten Instrument in der europäischen klassischen Musik. Doch das viersaitige Streichinstrument kann mehr und hat in vielen Musikstilen und in vielen Teilen der Welt eine Heimat gefunden.

"Four Fiddlers", das sind vier Musiker, die alle in anderen Formationen die erste Geige spielen, und sich in dieser Gruppe zusammengetan haben, um die unterschiedlichen Facetten der Geigenmusik auszuloten und vorzustellen. Mit vier Geigen, zwei Bratschen, Akkordeon und Klavier nimmt das Quartett seine Zuhörer mit auf eine Reise durch die Stile und Länder: auf dem Programm stehen schwedische Spielmannsmusik, irische Jigs and Reels, amerikanische Ragtimes und Bluegrass, russische Weisen, ungarische Tänze und bayrische Zwiefache.

 

Eintritt: 14 € 

Samstag, den 30.03.2019  Arnsberg- KulturSchmiede Apostelstr. 5 120 20:00 Uhr

Nach ihrer Debut-CD “Lieblingslieder” zeigen Die Feuersteins mit ihrem zweiten Album erneut, wie man sich mit einer wunderbaren Leichtigkeit in verschiedenen Stilen bewegt. Ob Country, Folk, Popsong oder Volkslied.

Die Feuersteins rote Wand 2

 – immer überrascht die musikalische Familie mit feiner Instrumentierung, eindringlichem Gesang und mitreißendem Spiel. Ihre Songs erzählen in englischer und deutscher Sprache von Flucht in fremde Länder, verletzten Gefühlen, bitteren Wahrheiten und dem Wunsch nach behaglicher Einsamkeit. Alte Gedichte von Bergleuten und geflohenen Poeten werden zu neuen bewegenden Liedern. Die Wurzeln ihrer Musik finden sie in der keltischen, amerikanischen und deutschen Volksmusik.
Gewürzt mit eigenen Noten und eigenwilligen Nuancen wird ein Konzertabend mit den Feuersteins zu einem musikalischen Festschmaus.

Die Feuersteins sind eine sehr musikalische Familie. Guntmar Feuerstein ist seit den späten 1970er Jahren als Musiker unterwegs, Stationen wir die Dschungelband, Strandjungs, Raoul Vandetta & Soulfingers, unzählige Auftritte als Musikkabarettist und seine Arbeit als Comedyautor unterstreichen seine Vielseitigkeit. Im Hause Feuerstein wurde viel gesungen, da blieb es nicht aus, dass sich die Töchter Carla und Emily schon in jungen Jahren in diversen Bands betätigten und natürlich auch mit Gitarre und Klavier im Wohnzimmer gemeinsam ihre Lieblingslieder schmetterten. Ernst wurde es plötzlich, als bei einem Folkabend im Dortmunder Folkclub “acoustic live” der Topact sich um eine gute halbe Stunde verspätete und Vater und Töchter einen improvisierten Auftritt hinlegten, der begeisterte.
Jetzt wurde den dreien schnell klar, dass es sich hier um weit mehr als gemütliches gemeinsames Musizieren in der Küche handelt. Viele kleinere Konzerte folgten. 2013 nahmen sie ihre erste CD auf – ein bunter Mix aus ihren Lieblingsliedern – womit auch schon der Titel des Albums gefunden war.

Seit 2015 verstärken Jonna Wilms (Fiddle) und Dirk Neuhoff (Kontrabass) das Folktrio. Fetzige Fiddle-Tunes und kernige Bass-Grooves erweitern nun das Klang-spektrum und die musikalische Bandbreite noch einmal ganz erheblich. Ob auf großen Festivalbühnen, live im Radio oder bei intimen Wohnzimmerkonzerten – immer konnten Die Feuersteins ihre Zuschauer mit ihrer filigran arrangierten Musik und ihrer Virtuosität überzeugen.

Eintritt: 14 € 

Samstag, den 12.04.2019 19:30 Saal im Bürgerbahnhof Arnsberg, Clemens-August-Str. 120

 

In jedem Folkclub der Welt wird nicht nur organisiert und gearbeitet, sondern viel musiziert und gefeiert. Jetzt, im Frühjahr, wenn die Saison vorbei ist, soll das auch für den Arnsberger Folkclub gelten.
Wir laden alle ein, an diesem Abend mit uns eine rauschende "Folk-Party" zu feiern. Einzige Bedingung: etwas Leckeres für das Festmal mitbringen!
Dazu spielen Künstler und Bands aus dem Umfeld des Folkclubs in Form eines ungezwungen Rundum-Musizierens. 

Wer mitspielen will, kann sich jetzt schon melden.

Wir würden uns freuen, Euch alle an diesem Abend begrüßen zu können. Anmeldung ab sofort bis 7.04.2019 telefonisch unter 02937-5041032 oder per Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Besucherzähler

Heute 10

Insgesamt 16163

Aktuell sind 19 Gäste und keine Mitglieder online

Die nächsten Termine:

2 Feb
Konzert mit "Four Fiddlers"
02.02.2019 20:00
30 Mär
Konzert mit "Feuersteins"
30.03.2019 20:00 - 22:30
12 Apr
Arnsberger Folknight 2019
12.04.2019 19:30 - 13.04.2019 01:00
24 Aug
Ruhrtal Roots Festival
24.08.2019 13:30 - 23:00