Arnsberger Folkclub

Folk und Weltmusik im Sauerland

Der Arnsberger Folkclub stellt sich vor:

Gruendungsfoto3Am 29. Mai 2015 haben sich 7 Folk- und Weltmusikfreunde aus der Region Arnsberg aufgemacht, einen Folkclub zu gründen. Das Ziel war, vor Ort Folk- und Weltmusik eine größere Resonanz zu bieten und damit die Bedingungen für die Entwicklung einer "Szene" zu verbessern.

Dafür haben sich mehrere Ansätze angeboten:

  1. Es soll wieder regelmäßige Musikantentreffen mit Sessions geben
  2. Der Folkclub will selbst Konzerte veranstalten und dafür namhafte Künstler aus dem In- und Ausland nach Arnsberg einladen. Die Saison 2018-19 ist schon vorgeplant. Man darf gespannt sein.
  3. Schon aus diesen ersten beiden Ansätzen heraus wird sich ein Kreis Gleichgesinnter entwickeln, in dem "es sich gut sein lässt".
  4. Folkmusik und Tanz gehörten traditionell immer zusammen. Der Folkclub will diese Verbindung wieder reaktivieren und regelmäßig Mitmach-Folktanz-Veranstaltungen anbieten. 
  5. Musikanten des Folkclubs und Freunde der Szene bieten an, von ihnen zu lernen.

In diesem Sinne sind alle Folk- und Weltmusikfreunde der Region Arnsberg ( und auch darüber hinaus natürlich) eingeladen, sich an unseren Aktivitäten zu beteiligen.

Im Menü "Kontakt" sind Adresse, Telefonnummer und ein Emailformular zu finden, um erfolgreich mit uns in Verbindung zu treten.

Wir freuen uns über jede Anfrage, Anregung und Ermunterung!!

Mitglieder im Arnsberger Folkclub haben es gut!

  • Zu allen Konzerten haben sie freien Eintritt. (Es bleibt aber dennoch die Möglichkeit zu spenden) Wenn, wie geplant, in der nächsten Saison 5 bis 6 Konzerte veranstaltet werden, bekommt der Jahresbeitrag dann auch für Sie eine deutlich positve wirtschaftliche Komponente.
  • Mitglieder sind immer gut über unsere Akivitäten und Planungen informiert und können sich selbst in alle Geschehnisse einbringen.  Zu diesem Zwecke erscheint auf unserer Website demnächst hier ein "internes" Menu, auf das nur Mitglieder Zugang haben.
  • Mitglieder erhalten über ihre Mitgliedsbeiträge und Spenden (über 50€) eine steuerbegünstigende Spendenbescheinigung.

Der Arnsberger Folkclub hat es dann auch gut!

  • Viele Mitglieder bieten uns eine gute Basis, um Folk- und Weltmusik in der Region eine bessere Resonanz zu bieten.
  • Viele Mitglieder bieten uns viele Ideen und Impulse für zukünftige Aktivitäten und Planungen.
  • Viele Mitglieder bieten uns eine bessere Verteilung von Arbeiten und Verantwortung.
  • Viele Mitglieder bieten uns eine bessere wirtschaftliche Basis für unsere Vorhaben.

    Werden Sie Mitglied. Dann haben wir es alle gut!

 

Jahres-Mitgliedsbeiträge:

Einzelmitglieder: 50,-€

Familienmitgliedschaft: 90,-€

ermäßigte Mitgliedschaft (Geringverdienende, Rentner, Studenten, Schüler...): 25,-€

 

klickiconUnsere aktuelle Satzung und das klickiconGründungsprotokoll finden Sie auf dieser Website. Die Seiten habe eine Funktion zum Ausdrucken.

klickiconKlicken Sie hier und laden Sie sich damit das Beitrittsformular herunter! (Sie benötigen dafür einenklickiconAcrobat Reader, den Sie hier erhalten. )

 

Bitte senden Sie es uns unterschrieben und ggf. mit einer Einzugsermächtigung wieder zurück.

Damit wäre Sie dann Mitglied im Arnsberger Folkclub.

 Uns würde es sehr freuen und die Arbeit erleichtern.

 

 

Arnsberg, den 29.5.2015

 

 

Satzung


§1

Name, Sitz, Eintragung, Geschäftsjahr

1.       Der Verein trägt den „Arnsberger Folkclub“. Nach seiner Eintragung ins Vereinsregister erhält er den Zusatz e.V.

2.       Er hat seinen Sitz in Arnsberg

3.       Er soll in das Vereinsregister des Amtsgerichts Arnsberg eingetragen werden.

4.       Das Geschäftsjahr ist der Zeitraum vom 1.7. bis zum 30.06.des Folgejahres.

 

§ 2

Vereinszweck

1.       Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige bzw. mildtätige Zwecke im Sinne des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung von 1977 (§§ 51 ff. AO) in der jeweils gültigen Fassung.

 

Zweck des Vereins ist es, die Aktivitäten der Interpreten, der Veranstalter, des Publikums, der Freunde der Folk- und Weltmusik sowie die des Genres „Lied und Song“  in der Region Arnsberg und Umgebung in den Belangen zu fördern, die ihrer kulturellen Entfaltung und Selbstbestimmung und damit der Völkerverständigung und der Heimatpflege selbstlos dienen.

 

2.       Der Verein wird seine Ziele insbesondere durch folgendes verwirklichen:

  • Förderung der Folk- und Weltmusik sowie des Genres „Lied und Song“, insbesondere durch die Entwicklung von Zusammenarbeit zwischen Institutionen der musikalischen Jugend- und Erwachsenenbildung und Folk- Weltmusikerinnen bzw. -musikern und Liedermacher/innen.
  • Durchführung von Folk-, Weltmusik-, sowie Lied- und Songveranstaltungen, wie Konzerten und Tanztreffen;
  • Durchführung von freien Session (Musiziertreffen) und Einrichtung von Spielkreisen.
  • Durchführung von Workshops und Seminaren
  • Durchführung von „Einstiegskursen“, bei denen besonders Kinder und Jugendliche mit regionaler und interregionaler Folk- und Weltmusik sowie dem Genre „Lied und Song“ vertraut gemacht werden.
  • Beratung und Betreuung von Musikgruppen, Einzelinterpreten und Veranstaltungsträgern.
  • Kontaktaufnahme und -pflege zu ähnlichen Gruppen in anderen Gegenden Deutschlands und anderen Kulturkreisen.

§ 3

Selbstlosigkeit

1.       Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

2.       Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke eingesetzt werden.

3.       Die Mitglieder des Vereins dürfen in ihrer Eigenschaft als Mitglieder keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins erhalten.

4.       Die Mitglieder dürfen bei ihrem Ausscheiden oder bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins keine Anteile des Vereinsvermögens erhalten.

§ 4

Mitgliedschaft

1.       Mitglied des Vereins kann jede Person werden, die seine Ziele unterstützt.

2.       Über den Antrag auf Aufnahme in den Verein entscheidet der Vorstand.

3.       Der Austritt aus dem Verein ist nur zum Jahresende möglich. Er erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber dem/der Vorsitzenden unter Einhaltung einer Frist von vier Wochen.

4.       Es wird ein Jahresbeitrag für stimmberechtigte Mitglieder erhoben. Die Höhe legt die Mitgliederversammlung fest.

5.       Wenn ein Mitglied mit dem Beitrag über 6 Monate im Rückstand bleibt, so kann es durch den Vorstand mit sofortiger Wirkung ausgeschlossen werden. Eine schriftliche Ankündigung des Ausschlusses muss erfolgen.

 

 

§ 5

Die Mitgliederversammlung

1.       Die Mitgliederversammlung ist das höchste Organ des Vereins. Das Stimmrecht ist nicht übertragbar.

2.       Die ordentliche Mitgliederversammlung findet jährlich einmal als Jahreshauptversammlung statt und ist von dem /der Vorsitzenden unter Einhaltung einer Frist von vier Wochen schriftlich einzuladen.

3.       Aufgabe der ordentlichen Mitgliederversammlung ist:

a.       die Entgegennahme der Berichte des Vorstandes über das abgelaufene Geschäftsjahr.

b.       die Entgegennahme des Kassenprüfungsberichts;

c.       die Entlastung des Vorstande

d.       die Wahl des Vorstandes und der Rechnungsprüfer

4.       Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist einzuberufen, wenn dies der Vorstand beschließt oder die Einberufung von mindestens einem Viertel der Mitglieder verlangt wird. Form und Frist der Einberufung hat nach § 5 Abs. 2 zu erfolgen.

5.       Die Mitgliederversammlung wird von dem/der Vorsitzenden geleitet. Auf Beschluss des Vorstandes oder der Mitgliederversammlung kann ein besonderer Versammlungsleiter bestellt werden.

6.       Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit gefasst, soweit nicht satzungsgemäß einen andere Mehrheit erforderlich ist. Bei Stimmengleichheit gilt ein Antrag als abgelehnt.

7.       Anträge zur Tagesordnung können von allen Mitgliedern spätestens 21 Tage vor der Sitzung bei der in der Einladung beschriebene Stelle eingereicht werden. Sie sind ggf. als eine Ergänzung der Tagesordnung  spätestens 14 Tage vor der Sitzung allen ordentlichen Mitgliedern schriftlich bekannt zu geben.

8.       Die Mitgliederversammlung kann mit einem Drittel der anwesenden, stimmberechtigten Mitglieder einen zu spät eingegangenen Antrag auf die Tagesordnung setzen.

9.       Über den Verlauf der Mitgliederversammlung wird ein Ergebnisprotokoll geführt, das von dem /der Versammlungsleiter/in und dem/der Protokollführer/in zu unterschreiben ist.

 

§ 6

Der Vorstand

1.       Der Vorstand besteht aus dem/der Vorsitzenden, einem/er stellvertretenden Vorsitzenden und  einem/er Schriftführer/in

2.       Vorstand im Sinne des § 26 BGB sind die/der Vorsitzende und der/die stellvertretende Vorsitzende. Sie vertreten den Verein gemeinsam gerichtlich und außergerichtlich.

3.       Der Vorstand bestimmt aus seinem Kreis eine/n Kassenwart/in, der /die zusammen mit dem/der Vorsitzenden über das Konto/die Konten des Vereins verfügt.

4.       Dem Vorstand obliegen die Leitung des Vereins nach den Bestimmungen der Satzung und die zweckgerechte Verwendung der Mittel sowie die Durchführung der Beschlüsse der Mitgliederversammlung.

5.       Der Vorstand wird für zwei Geschäftsjahre gewählt. Er führt nach Ablauf der Wahlperiode die Geschäfte bis zur Neuwahl eines Vorstands fort, längstens jedoch für die Dauer eines Geschäftsjahres. Wiederwahl ist möglich.

6.       Die Wahlperioden verlaufen ungerade. Nach Ablauf der ersten Wahlperiode werden die Positionen 1 und 3, im darauf folgenden Jahr die Position 2 gewählt.

7.       Der Vorstand wird von dem/der Vorsitzenden einberufen. Zwei Mitglieder des Vorstandes können seine Einberufung verlangen.

8.       Der Vorstand seine Beschlüsse mit einfacher Stimmenmehrheit.

9.       Eilbedürftige Entscheidungen können schriftlich(Umlaufverfahren) oder fernmündlich getroffen werden.

10.   Über den Verlauf der Vorstandssitzung wird ein Ergebnisprotokoll geführt, das von dem /der Sitzungsleiter/in und dem/der Protokollführer/in zu unterschreiben ist.

11.   Der Vorstand ist berechtigt, von Behörden geforderte Satzungsänderungen selbständig vorzunehmen

§ 7

Rechnungsprüfer/innen

 

Die von der Mitgliederversammlung zu wählenden zwei Rechnungsprüfer/innen haben die Abrechnung und Buchführung des Vorstandes zu prüfen und hierüber der Mitgliederversammlung Bericht zu erstatten.

§ 8

Satzungsänderungen

 

Satzungsänderungen bedürfen einer zwei Drittel Mehrheit der stimmberechtigten Anwesenden der Mitgliederversammlung. Anträge zu Satzungsänderungen können nicht als Dringlichkeitsantrag (§5 Abs. 8) gestellt werden.

§ 9

Auflösung des Vereins

a.       Die Auflösung des Vereins kann nur auf einer zu diesem Zweck einberufenen außerordentlichen Mitgliederversammlung beschlossen werden. Sie ist beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte der Mitglieder anwesend sind.

b.       Zur Wirksamkeit der Auflösung ist eine Mehrheit von zwei Drittel der anwesenden Mitglieder erforderlich. Ist die außerordentliche Mitgliederversammlung nicht beschlussfähig, muss innerhalb einer Woche unter Einhaltung der 4wöchigen Ladungsfrist eine weitere außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen werden, die unabhängig von der Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig ist.

c.       Für den Fall der Auflösung oder bei Wegfall der steuerbegünstigten Zwecke fällt das Vereinsvermögen der Musikschule Hochsauerlandkreis zu. Für den Fall, dass diese nicht mehr bestehen sollte, fällt das Vermögen der Stadt Arnsberg zu, die dieses unmittelbar und ausschließlich für eine andere gemeinnützige Musikorganisation zu verwenden hat.

 

Arnsberg, den 29.05.2015

 

Gezeichnet:      Manfred Kerl

                        Dagmar Damkowski-Kerl  

                          Ines Frank 

                        Uta Klingeberg-Schulte

                        Michael Bechtloff-Müller

                        Ronald Frank 

                        Peter Ernst

 

Protokoll zur Gründungsversammlung

Freitag, der 29.05.2015 Bürgerbahnhof Arnsberg

Zeit: 20.00 Uhr bis 21.55 Uhr     Anwesende: siehe Anwesenheitsliste in der Anlage

Tagesordnung

1.       Begrüßung und Feststellung der Anwesenheit durch den Initationskreis

Der Initiator Manfred Kerl begrüßt die Anwesenden und gibt eine Anwesenheitsliste in Umlauf, die diesem Protokoll beiliegt.

2.       Festlegung der Tagesordnung und der Protokollführung

Der Anwesendenkreis billigt die Tagesordnung. M. Kerl führt das Protokoll

3.       Darstellung des Zwecks und der Ziele des zukünftigen Vereins

M. Kerl stellt die Ziele und den Zweck des Vereins wie in der Anlage (Folien der Power-Point-Präsentation)  dargestellt vor:

Allgemein soll durch den Verein ein Forum für Folkmusik in der Region entstehen. Dabei könne der Verein aus 3 Sparten bestehen:

1.       Regelmäßig stattfindende Musikantentreffen

2.       einem regelmäßig stattfindenden Tanzhaus-Fest

3.       einer jährlichen Konzertreihe mit Folkkünstlern, die für Mitglieder frei sei und daher als Folk-Abonnement zu vermarkten sei.

4.       Besondere Aktionen wie, Feste, Kino, Ausflüge, Workshops, etc

Für die Konzerte benötigte der Folk-Club einen festen Mitgliedsbeitrag, der unabhängig vom Besuch der Konzerte eine finanzielle Planungsgrundlage bieten müsste.

Im Speziellen, sprich in der Satzung, würden die Ziele wie folgt formuliert werden.

  • Förderung der Folk- und Weltmusik sowie des Genres „Lied und Song“, insbesondere durch die Entwicklung von Zusammenarbeit zwischen Institutionen der musikalischen Jugend- und Erwachsenenbildung und Folk- Weltmusikerinnen bzw. -musikern und Liedermacher/innen.
  • Durchführung von Folk-, Weltmusik-, sowie Lied- und Songveranstaltungen, wie Konzerten und Tanztreffen;
  • Durchführung von freien Session (Musiziertreffen) und Einrichtung von Spielkreisen.
  • Durchführung von Workshops und Seminaren
  • Durchführung von „Einstiegskursen“, bei denen besonders Kinder und Jugendliche mit regionaler und interregionaler Folk- und Weltmusik sowie dem Genre „Lied und Song“ vertraut gemacht werden.
  • Beratung und Betreuung von Musikgruppen, Einzelinterpreten und Veranstaltungsträgern.
  • Kontaktaufnahme und -pflege zu ähnlichen Gruppen in anderen Gegenden Deutschlands und anderen Kulturkreisen.

 

In der Aussprache dazu gab es keine substantiellen Infragestellungen der Ziele des Vereins

Über die o.g. Ziele und den Zweck des Vereins herrschte Einvernehmen,                                                                                        da besonders die Erfahrungen des Folk-Club Hzgt.-Lauenburg und der Folkclub Ostangeln, die nach der gleichen Satzung arbeite, überzeugten.

Die Teilnehmerinnen und –teilnehmer waren sich darüber einig, dass die bisherig in Arnsberg ansässigen Folkmusikerinnen und –musiker, sowie Vertreter der Kulturvereine von Migranten über dessen Kontaktadressen man sich noch austauschen müsse, mit einzubinden und zu folgenden Veranstaltungen einzuladen seien.

Ein weiterer regionaler Anknüpfungspunkt sei die bis vor einigen Jahren stattgefundene Session in der Gaststätte O´Casey, wo überwiegend irisch-schottische Musik gespielt wurde.

 

 

4.       Darstellung der Rechtsform

a.       Aussprache und Beschluss

Über die zukünftige Rechtsform des Vereins gab es eine Diskussion, in der die Kosten der gerichtlichten Eintragung und etwaige Änderungen gegen die Außenwirkung eines eingetragenen Vereins sowie den Haftungsschutz des Vorstandes abgewogen wurden.

Im Ergebnis ergab die Abstimmung mit  8 Dafür- und 0 Gegen- und Enthaltungsstimmen, dass für den zu gründenden Verein eine Eintragung bei Gericht und eine Gemeinnützigkeit zu beantragen sei.

5.       Vorstellung und Diskussion des Satzungsentwurfs

Der gesamte Satzungsentwurf wurde verlesen und zur Diskussion gestellt.

Nach angeregtem Gespräch einigten sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einstimmig mit 8 Dafür- und 0 Gegen- und Enthaltungsstimmen auf folgende Änderungen bzw, Ergänzungen zum Satzungsentwurf

·         (§1) Der Verein trägt den Namen „Arnsberger Folkclub e.V.

·         (§1.4) Das Geschäftsjahr ist der Zeitraum vom 01.07. bis zum 30.06.des Folgejahres,

·         (§9 c) Für den Fall der Auflösung oder bei Wegfall der steuerbegünstigten Zwecke fällt das Vereinsvermögen der Musikschule Hochsauerland zu.

6.       Verabschiedung der Satzung mit 7 Unterschriften

Der von M. Kerl vorgelegte Satzungsentwurf wurde wie beigelegt handschriftlich geändert und so einstimmig angenommen, bzw. von 8 Gründungsmitgliedern unterzeichnet.

7.       Wahl des Vorstandes

a.       Bestellung Wahlvorstand  Ronald Frank übernahm die Funktion des Wahlvorstandes

b.      Wahl des/der 1. Vorsitzenden  

Einstimmig wurde als einziger Kandidat Manfred Kerl zum 1. Vorsitzenden gewählt. Er nahm die Wahl an.

c.       Wahl des/der stellvertretenden Vorsitzenden

Einstimmig wurde als einziger Kandidat Dagmar Damkowski-Kerl zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Sie nahm die Wahl an.

d.      Wahl des/der Schriftführerin

Einstimmig wurde als einziger Kandidat Michael Bechtloff-Müller zum Schriftführer gewählt. Er nahm die Wahl an.

8.       Bestimmung des/der Kassenwart/in

Einstimmig wurde Manfred Kerl zum Kassenwart bestimmt. Er nahm die Bestimmung an.

9.       Wahl der zwei Kassenprüfer/innen

Einstimmig wurden  Ronald Frank und Peter Ernst zu Kassenprüfern gewählt. Sie nahmen die Wahl an.

10.   Diskussion und Beschluss über die Höhe der Mitgliedsbeiträge

Nach eingehender Beratung legte die Mitgliederversammlung die Jahres-Mitgliedsbeiträge für Einzelmitglieder auf 50,-€, für Familien auf 90,-€, den für Geringverdienende und Schüler/Studenten ermäßigten Beitrag auf 25,-€ fest.

11.   Terminierung der nächsten

a.       Vorstandsitzung

Dieser TOP wurde vertagt.

b.      Mitgliederversammlung

Dieser TOP wurde vertagt.

  1. Verschiedenes /Mitteilungen und Anmerkungen

Zu diesem Tagesordnungspunkt gab es keine weiteren Wortmeldungen.

 

1. Vorsitzender                       Schriftführer

Gez. Manfred Kerl                  gez. Michael Bechtloff-Müller

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Arnsberger Folkclub e. V.
Dinscheder Str. 57
59823 Arnsberg

Vertreten durch:

Manfred Kerl

Kontakt:

Telefon: +49 (0) 2937-5041032
Telefax: +49 (0) 2937-5041034
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Registereintrag:

Eintragung im Vereinsregister.
Registergericht:Amtsgericht Arnsberg
Registernummer: VR 1653

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:

Manfred Kerl
Dinscheder Str. 57
59823 Arnsberg

Streitschlichtung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr
Unsere E-Mail-Adresse finden Sie oben im Impressum.

Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Quelle: https://www.e-recht24.de/impressum-generator.html

Besucherzähler

Heute 11

Insgesamt 13597

Aktuell sind 19 Gäste und keine Mitglieder online

Die nächsten Termine:

24Aug
24.08.2019 13:30 - 23:00
Ruhrtal Roots Festival